Sonntag, 9. November 2014

Rezept: Zucchinikuchen

Ihr Lieben,
 
der
Blogger-Super-Gau
 hat mich heimgesucht!!!
 
Unser treuer Laptop hat letzten Montag
ohne jegliche Vorwarnung den Geist aufgegeben.
 
Aber gestern ist ein Ersatz hier eingezogen
und ich möchte
gleich ein neues Rezept mit euch teilen.
 
Kurze Vorab-Info:
 
ich freue mich immer wieder wie ein kleines Kind,
wenn ich neue, interessante
Blogs entdecke.
 
Vor kurzem überkam mich genau dieses freudige Gefühl,
als ich zum ersten Mal bei
 
Hier finden gerade Allergiker und
Ernährungsbewusste
viele wunderbare Inspirationen
 & sehr ansprechende Food-Fotos.
 
Auch ich wurde gleich inspiriert,
nämlich von dem "Rote Beete-Kuchen"
 
Da ich leider keine Rote Beete griffbereit hatte, aber
mich sofort die Lust auf einen saftigen Kuchen überkam,
versuchte ich, das oben genannte Rezept kurzerhand mit
Zucchini.
 
Meine Variante sah wie folgt aus:
 
180g rohe Zucchini (auf einer Küchenreibe zerkleinert),
200g Zucker,
50 g geriebene Mandeln,
180g neutrales Öl,
3 Eier,
200g Buchweizenmehl,
1 1/2 TL Weinsteinbackpulver
 
Zubereitung laut diesem Rezept,
den fertigen Teig in eine gefettete
und mit geriebenen Mandeln ausgestreute
Kastenkuchenform füllen.
 
Und tadaaa, es klappte, und wie! *freu*
 
 
 
dieser saftige Kuchen überlebte bei uns nicht lange! ;)
 
Herzlichen Dank an
für eure leckeren Anregungen!
 

 
 
ich wünsche euch eine schöne, neue Woche!
 
bis bald,
 
 
 
 
 

Kommentare:

  1. Lies sich total lecker, liebe Julia!! Ich dürfte hier nur niemanden erzählen, dass auch Zucchini drin sind. Die werden hier nämlich boykottiert.. grins schief!! Wunderbaren Montag! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,

      das habe ich den Kindern natürlich nicht gesagt ;)
      Man schmeckt es aber auch wirklich nicht heraus. Sogar mein Mann mag den Kuchen sehr.

      Herzliche Grüße
      Julia

      Löschen

Herzlichen Dank für deinen Kommentar ♥